WÄRMEPUMPE

• Wartungsarm
• Platzsparend
• Sicher

Sie möchten eine neue Heizung?
Hier sofort online anfragen!

Heizungsangebot

Wärmepumpe

Wärmepumpen nutzen die in der Umwelt vorhandene kostenlose Energie zur Beheizung eines Gebäudes und zur Warmwasserbereitung. Grundsätzlich kommen hier drei unterschiedliche Energiequellen zum Einsatz:

  • Luft
  • Erdreich
  • Wasser

Das Funktionsprinzip einer Wärmepumpe ist unabhängig von der Energiequelle immer gleich. Die in der Luft, im Erdreich oder im Wasser gespeicherte Energie wird der Energiequelle entzogen und der Wärmepumpe zugeführt. Anschließend wird in der Wärmepumpe das Temperaturniveau angehoben. Dies geschieht mithilfe eines Kältemittels, das bereits bei sehr geringen Temperaturen verdampf. Das entstehende Gas wird verdichtet und dadurch erwärmt. Durch einen Kondensator gibt das Gas die Wärme an das Heizungssystem ab, verflüssigt sich wieder und der Kreislauf beginnt erneut. Für diesen Prozess wird Energie in Form von Strom benötigt, allerdings ist die erzeugte Heizenergie durch die genutzte Umweltwärme deutlich höher.

Wärmepumpen bieten viele Vorteile. Sie arbeiten effizient und können, bei korrekter Planung, die Heizkosten niedrig halten. Es ist kein Kamin und dementsprechend auch kein Schornsteinfeger notwendig. Der Platzbedarf für Wärmepumpen ist gering, es wird kein Gasanschluss oder Brennstofflager benötigt. Außerdem fallen bei der jährlichen Wartung nur geringe Kosten an, da Wärmepumpen sehr wartungsarm sind. Ob Ihre neue Wärmepumpe zusätzlich auch die Umwelt schont, können Sie selbst bestimmen. Durch die Wahl eines Stromanbieters, der Ihnen ausschließlich Naturstrom aus erneuerbaren Energiequellen liefert, leisten Sie einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz. Wärmepumpen eignen sich allerdings nicht für jedes Gebäude, denn dieses muss bestimmte Eigenschaften aufweisen um die Vorteile auch nutzen zu können.

 

Wärmepumpe – Das Gebäude muss passen

Eine Wärmepumpe kann nur effizient und wirtschaftlich arbeiten, wenn das zu beheizende Gebäude auch zur Wärmepumpe passt. Ist dies nicht der Fall, führt dies oft zu hohen Heizkosten und Komforteinbußen. Wichtige Kriterien sind unter anderem ein geringer Energiebedarf und niedrige Vorlauftemperaturen im Heizsystem. Im Neubau und in sehr gut gedämmten, sanierten Bestandsgebäuden mit einer Fußbodenheizung ist dies in der Regel der Fall. In allen anderen Fällen lohnt sich eine Wärmepumpe als alleiniges Heizungssystem meistens nicht. Hier lohnt sich allerdings der Blick auf Hybridgeräte. Diese kombinieren eine hocheffiziente Gasheizung mit einer Wärmepumpe. Durch die Kombination kann die kostenlose Umweltenergie auch in Bestandsgebäuden sinnvoll genutzt werden.

 

Wärmepumpen und Solaranlagen (Photovoltaik)

Möchten Sie Ihre Heizkosten noch weiter verringern, lohnt sich bei Wärmepumpen die Kombination mit einer Photovoltaikanlage. Diese erzeugt aus der kostenlosen Sonnenenergie Strom, welcher wiederum von der Wärmepumpe zur Beheizung des Gebäudes und zur Warmwasserbereitung verbraucht werden kann. Das spart Geld und schont nebenbei auch zusätzlich die Umwelt. Auch solche innovativen Lösungen können wir für Sie umsetzen! Durch eine eigene Elektrotechnik Abteilung im Unternehmen verfügen wir über das notwendige Fachwissen und die Erfahrung wenn es um elektrische Systeme geht.

Egal für welche Variante Sie sich interessieren, wir sind Ihr Partner vor Ort
für Wärmepumpen in Bonn, Köln und dem Rhein-Sieg-Kreis!

Gemeinsam wir finden die optimale Lösung für Sie!